Programm Dezember 2021 - April 2022

STATT-THEATER Intern:

Vorstellungen im
Statt-Theater
Regensburg
"dahoam"
jeweils 19.30 Uhr




Januar

Do. 13.01. bis Sa. 15.01.

Kabarett Statt-Theater

Foto: Klaus Kurz

"Wir wollten nur spielen"

42. Programm
Do. 20.01. bis Sa. 22.01.

Martin Herrmann (Freiburg)


Foto: privat

"Beckenbodengymnastik für Männer"

Urbanes Song-Kabarett

Februar

Do. 03.02. bis Sa. 05.02.

Constanze Lindner

Foto: Martina Bogdahn

"Miss Verständnis"


Do. 17.02. bis Sa. 19.02.

Olaf Bossi



"Endlich Minimalist"

...aber wohin mit meinen Sachen?
Eine "Ballast-Revolution"

Do. 24.02. bis Sa. 26.02.

Dee Vier



"DER LETZTE NIEDERBAYERISCHE SCHDAMMDISCH"

Kabarett & Rock'n Roll

STATT-THEATER Inside:



Wir haben's tatsächlich probiert!

Am Donnerstag, 13. Januar 2022

Eine Woche später:


Die Euphorie ist dahin


Liebe Freunde der gepflegten Kleinkunst in historischen Gewölben

Intime Kulturschauplätze haben momentan keine Konjunktur!
Könnte man bei uns an Tischen sitzen, bei a'm Schweinsbrat'n mit Kned'l und dadat des mid a Mass obespül'n, kein Problem.
Sie könnten sich zu acht, zu zehnt um einen Tisch klumpen, bräuchten nur G2, keine Maske und vorne, auf der Bühne würde der Bär steppen, grad schee war's.
Vom Virus keine Spur. Er ist sensibel, er mag diese hedonistische, diese bacchante Fröhlichkeit anscheinend nicht so sehr.
Er geht lieber ins Theater, ins Programmkino oder in eine kleine Bühne, um dort qualitativ hochwertigen Auführungen, subtilen Scherzen und anspruchsvollen Regiearbeiten bislang noch unterschätzter Cineasten beizuwohnen.
In diesem Milieu fühlt er sich wohl, dort kann er Beute machen, dort sitzt seine Klientel, geimpft, geboostert, 2-fach getestet mit Permanentmaske.
Der Virus liebt die Herausforderung, denn nur, wer die Schleimhäute dieser bis in die Haarspitzen verteidigungsbereiten Kohorte der über 50jährigen erreicht, darf sich Meister aller Klassen nennen.
Zahlreiche geheime Studien müssen die bayer. Staatsregierung auf diese ehrgeizigen Ziele des Virus hingewiesen haben.
Sie wußte mehr, als wir. Und hat deshalb umsichtig dafür gesorgt, dass die Hotspots der Pandemie, Theater, Kinos und Kleinkunstbühnen ausgetrocknet werden konnten.
Wohl dem Land, das eine so weitschauende Regierung hat.
Dabei dachten wir unbedarften Betreiber dieser intellektuell herausfordenden Lustbarkeiten, bei uns könnten Sie, liebe Gäste, völlig beruhigt sein.
Wir haben nämlich, hinter dem Rücken des Virus heimlich Luftreiniger installiert (Vernichtung von 99,9% der Viren und Bakterien durch UV-Bestrahlung), Frauen dürfen nicht mehr zu zweit auf Toilette, Männer nur im äußersten Notfall,
geatmet wird vor Beginn der Vorstellung und dann wieder beim Schlußapplaus und unsere FFP2-Masken haben eine luftdicht abschließende Ansaugvorrichtung für Heiß- und Kaltgetränke.
Sie sehen selbst, wir haben alles getan, was möglich ist.

Der Schweinsbraten ist leider nicht möglich.

Karten gäbe es nur bei
Ticket-Theater
oder Mail: info@statt-theater.de
oder Tel.: 0941/53302

Wir freuen uns auf Sie!

Ihr Förderverein Statt-Theater gem.e.V. und
die Statt-Theater-Crew
Inge, Matthias & Peter







Wir danken allen, die uns unter dem Stichwort "Stuhlpatenschaft" so großzügig unterstützt haben.
Sämtliche Stühle im Theaterkeller haben einen Paten gefunden.
Ein click auf die Tafel rechts und Sie können sehen, wo Ihr Patenkind steht.
Vielen herzlichen Dank.
Ihr Statt-Theater




Fördervereins Kunst in der
Kleinkunstbühne STATT-THEATER e.V.

Spendenkonto:

Sparkasse Regensburg
BIC: BYLADEM1RBG Kontonummer: 260331
BLZ: 750 500 00
IBAN: DE98 750 500 00 0000 260331 (ohne Leerstellen;-)



Wer es noch nicht wissen sollte: Planung und Design unserer Homepage lagen in den bewährten Händen von Andreas Nikisch und der SPIN AG aus Regensburg.

Home Impressum