"Dirndlalarm"

Karin Zimny & Die Divanetten und "Die Bescherung"
Foto: A. Rehberg

Karin Zimny:

"Dirndlalarm"

Musik-Kabarett

Regie: Heinz-Peter Lengkeit, Autor: Bernd Breitbach

Ein Kleid packt aus.
Raus aus dem Pott, auf zu neuen Horizonten!
Gestern noch Zuhause, heute Dahoam und morgen? Die Welt steht uns offen. Reisen, umziehen, ausziehen, weiterziehen, fortziehen. Nun, man ist eben unterwegs und schön ist's, wenn man ankommt. Amerika ist derzeit vielleicht nicht so angesagt. Frau Zimny bleibt bodenständig. Es zieht sie in den warmen Süden, wo sie auf dem Weißwurstäquator balanciert.
Vom Dirndlfieber gepackt, schlüpft die dünne Ruhrpottkomödiantin begeistert in die üppige heimische Tracht und findet heraus, dass Integration auch attraktiv sein kann. Mit der neuen Münchner Freiheit vor der Brust sind die alten Ruhrpottrollis schnell verabschiedet. Auch die Leidenschaft ist neu entfacht und Frau Zimny kann sich auch sonst über mangelnde Hitze nicht beklagen. Egal! Luftveränderung tut eben gut und ein Ortswechsel sorgt immer für Bewegung.
Frau Zimny nimmt kein Blatt vor den Mund und hält mit ihren weißblonden Geschichten alle auf Trab. Sie begeistert mit einer eindrucksvollen Stimme und einem ebenso erstaunlichen Musikrepertoire aus Evergreens und Popsongs. Dirndlalarm, ein Kabarett und Comedy Programm mit satirischen Haken, humorvollen Ösen, komödiantischen Wollstrümpfen und pointierten High Heels.

Presse:

Ruhrpott gewöhnt sich an den Dirndlwahnsinn Eine quirlige Blondine hüpft da über die Bühne des Kubiz und ihre Ruhrpottstimme verströmt sanften Charme.... Mit sehr viel Humor tanzt, hüpft und wippt Zimny über die Bühne und durch den Zuschauerraum. So frech ihre Ruhrpottschnauze auch ist, so mädchenhaft und schön ist ihre Gesangsstimme. Ihre Lieder, mit Melodien von Lenas "Satellite" bis zu Sinatras "Strangers in the Night" handeln von Sinn und Unsinn des Dirndls, vom Putzwahn, mit dem sie ihren Mann terrorisiert bis hin zu Liebeserklärungen im Alter.
Münchner Merkur
Home Impressum